Fotografen Redakteure
StartseiteAktuellesVereinMannschaftenBeachvolleyballTermineEventsWanted
D2 siegt gegen den Lüner SV III 26.01.2018 12:19
Kategorie: Jugend
Alter: 23 days

Die Serie setzt sich fort

VV Holzwickede II - Lüner SV III 3:1 (23-25, 25-20, 25-19, 25-10)
Was am vergangenen Wochenende in der U16 begann setzte sich gestern Abend in der Damen-Kreisliga fort. Nachdem man in der Hinrunde noch in Lünen beim wahrscheinlich schwächsten Spiel in dieser Saison chancenlos war, zeigte man nun in eigener Halle ein ganz anderes Gesicht.
Natürlich geschwächt durch die Abwesenheit von Julie und verstärkt durch Minna und Zara aus der U16-2 ging man konzentriert ins Spiel und nutzte erneut seine in den letzten Tagen gefundenen Waffen. Der Aufschlag brachte reihenweise Punkte und so konnte man bereits früh die Führung erobern. Rebeccas verletzungsbedingte Auswechslung beim 13:16 brachte dann noch mal einen Bruch ins Spiel, man kam aber schnell wieder zurück und eroberte sich eine 22:19-Führung. Nun erstarrte das Team aber wie das Kaninchen vor der Schlange und ließ den Gegner noch vorbeiziehen.
Dem Trainer schwante nichts Gutes und er fand in der Satzpause deutliche Worte, die anscheinend beim Team ihre Wirkung nicht verfehlten, denn über 5:0, 9:6 und 12:9 ging man wieder in Führung. Doch wer jetzt glaubte, die Mädels hätten sich gefangen. Im Handumdrehen stand es 13:15, das Spiel war wieder auf den Kopf gestellt. Man fing sich aber zumindest wieder und es ging hin und her, bis Jojo Müller mit einer Aufschlagserie dem Treiben ein Ende bereitete und den Umschwung einleitete.
Im dritten Satz legte unser Team los wie die Feuerwehr: Sofia mit dem 7:0, Marlén erhöht auf 16:2 - die Messe schien gelesen. Aber halt - wir reden über Howi-Girls: Natürlich ließ man den Gegner wieder mitspielen und eh man es sich versah stand es 18:16. Das Zittern begann von Neu, bis - ja, bis Jojo wieder an den Aufschlag kam und von 19:17 auf 23:17 stellte, nun war der Kampfeswille des Gegners gebrochen und die 2:1-Satzführung sichergestellt.
Im folgenden Satz hatte man sich nun vorgenommen, den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen zu lassen und das gelang: Als Jule zum Aufschlag ging, stand es 4:2, als sie ihre Serie beendete 17:3. Über 20:6 und 24:9 feierte man einen klaren Satzerfolg über einen Gegner, den man wahrlich niedergerungen hatte.
Fazit des Trainers: "Stärkste Waffe Aufschlag. Das ist nicht schön, aber erfolgreich. Wenn aber wie heute eklatante Annahmeschwächen dazu kommen, kriegt man als Trainer die „Pimpanellen“. Aber sehen wir es positiv: Gewonnen gegen einen starken Gegner, noch viel Luft nach oben - und wir wissen, woran wir arbeiten müssen..." Ein Sonderlob gab es nur für die Debütanten: "Auch, wenn den beiden vor dem Spiel mächtig die Düse ging, haben sich Zara und Minna klasse verkauft. Mutig weiter so, dann machen die uns noch viel Spaß."
das erfolgreiche Team: Jule, Marie, Marlén, Rebecca, Darlene, Sofia, Jojo, Minna, Zara

 

Sparkasse
Sonepar
Atlas Schuhe
DAK
Nachrichten ArchivImpressumKontaktTop